Fast ist der Winter vorbei, da kommt er mit gemeinen Tücken daher und lässt einen spüren, wer hier das Sagen hat. Ein Windstoß genügt.

Chaos am Stand

Meine Beuten haben große Steine zum Beschweren auf dem Deckel und stehen sicher auf zwei Balken. Doch heute früh ruft einer meiner Standplatz-Eigentümer an und bringt mir die böse Botschaft. Ich soll schnell kommen, an einem Stand seien die Beuten umgestürzt. Ich finde reines Chaos vor, ganz kann ich die Tränen nicht unterdrücken.
Aus den umgestürzten Beuten sind die Rähmchen mit den Bienen zum größten Teil herausgefallen oder liegen auf dem Kopf. Überall tote Bienen. Ich suche übers Feld verteilte Beutenteile zusammen, stelle Böden wieder auf die Balken, sortiere Rähmchen ein, möglichst ohne die kleinen Nester Überlebender auseinanderzureißen. Den Rest des Materials packe ich ein und sichere die Beuten wieder.

Die Wut von Sturm Bennet

Ob noch Königinnen da sind? Und welche sich in welcher Beute befindet? Die nächsten Tage und Wochen werden zeigen, was noch zu retten ist. Mehr kann ich im Moment nicht tun.